Wir schützen kleine Wüstenblumen!

Gegen Genitalverstümmelung
Für Frauen- und Kinderrechte

Unterstützer und Förderer

ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
Service für Entwicklungsinitiativen
Außenstelle NRW

Zweckgebundene Spenden für das Förderprojekt CAFGEM in Kenya und Öffentlichkeitsarbeit.

Stiftung Zuversicht für Kinder

Spendenübergabe bei SwissLifeSelect, Dortmund an TABU: v.l. Stefan Mercier, HORBACH, Hartmut Schwinty, Ulla Barreto und Marlies Schaefer, Verein TABU INTERNATIONAL und Franz Widmann von SwissLifeSelect. (Foto: Günter Schmitz)

Herzlichen Dank an die Fürsprecher und das Kuratorium der Stiftung!

Rechtsform: Gemeinnützige Stiftung privaten Rechts, Sitz der Stiftung: Hannover - Vorstand: Dr. Martina Adam, Manfred I. Washausen, Kuratorium: Prof. Dr. Madjid Samii (Vorsitzender)
Aufsichtsbehörde: Niedersächsisches Ministerium Inneres & Sport, Hannover, StNR. 25 / 206 / 35058.

Zweckgebundene Spende für CAFGEM in Kenya durch die Unternehmen Swiss Life Select und HORBACH Wirtschaftsberatung.

 

KFD - Kath. Frauenverband Deutschland

Langjährige Freundschaft: KFD-Gruppe St. Katharina, Oberhausen

Unter der Leitung von Marion Antoni leistet die Frauengruppe seit vielen Jahren Unterstützung mit Benefiz-Aktionen und Sammlung von Sachspenden für unser Förderprojekt CAFGEM in Kenia. Mit den gespendeten dunklen Puppen wird im Projekt-Kindergarten die Aufklärung gegen FGM schon bei den Kleinen begonnen. Wir danken aufs herzlichste für das fortdauernde Engagement mit tollen Benefiz-Ideen und immer guter Laune!

"theaterspiel" - www.theaterspiel.de

Mal wieder super: Unser Vereinsmitglied Beate Albrecht führte mit ihrem Team zum Internationalen Frauentag 2013 eine Benefiz-Aufführung zugunsten TABU INTERNATIONAL auf: NO AGE - oder die junge Kunst des Alterns. Die Vorstellung war ausverkauft und übertraf alle Erwartungen - ein echter Brüller!

Wir danken Beate Albrecht und ihrem Team sehr herzlich für den überaus gelungenen Abend und die damit verbundene großzügige Spende! Die neuen Jahresprogramme der sensationellen Schauspieltruppe aus Witten/NRW sind ebenso interessant, aktuell, vielseitig und vielversprechend. Wir freuen uns darauf!

 

 

Arnold Freymuth-Gesamtschule, Hamm

Hamm GSchule Die Idee zum Afrika-Tag: SchülerInnen arbeiten und spenden ihren Lohn für die Unterstützung benachteiligter Kinder. Für die Jugendlichen gilt dieser Arbeitstag gleichzeitig als Praktikum. Jüngere Kinder helfen für ein Honorar in der Familie oder bei Freunden. Unser Förderprojekt in Kenya für die Bildung benachteiligter Kinder in Kombination mit dem Mädchenschutz vor FGM hat die Schulkinder und Jugendlichen überzeugt, sich einsetzen zu wollen. Schüler/innen und das Kollegium sind von der wichtigen Bildungsarbeit für benachteiligte Kinder in unserem Förderprojekt überzeugt und schlossen sich der Mitwirkung beim Afrika-Tag an. Dafür unsere Hochachtung, Respekt und sehr herzlichen Dank!

Willi Brandt-Gesamtschule Bochum

Auch die Schüler/innen und das Kollegium der WB-GS in Bochum sind von der wichtigen Bildungsarbeit für benachteiligte Kinder in unserem Förderprojekt überzeugt und führten 2013 den Afrika-Tag zugunsten unseres Förderprojekts in Kenya aus.

Eva Horstick-Schmitt

Die vielseitige Dortmunder Fotodesignerin und Künstlerin arbeitet seit vielen Jahren auf internationaler Ebene zum Thema Frauenrechte sind Menschenrechte und beteiligte sich auch an unserem Kunstprojekt "You & TABU with ART against FGM" im Dortmunder Ostwall-Museum im Sommer 2013. Wir danken Eva sehr herzlich für ihre erfolgreiche Empfehlung. Kontakt - www.arteve.de

Deutscher Juristinnenbund - RG NRW - djb
www.djb.de

DSW21 - Dortmunder Stadtwerke AG
Ohne Wasser geht nichts. Der Bau unserer Bildungseinrichtungen in Kenya wäre ohne die Verlegungen von Wasserleitungen und Pumpen nicht möglich gewesen. Für die Unterstützung durch den ehem. Geschäftsführer Helmut Engelhardt danken wir herzlichst! Wir machen in unseren Förderprojekten allerdings die Wasserförderung und damit den Bau von Bildungseinrichtungen abhängig von der Einhaltung zu einem verbesserten Kinderschutz gegen die rituelle Gewalt von Genitalverstümmelungen. Bei öffentlichen Meetings mit den Einheimischen werden unsere Standards diskutiert und entschieden.

Wasserbau

 

KFD-Gruppe Frohlinde

Advent mal anders:

Die KFD-Gruppe Frohlinde organisierte den Gottesdienst der Firmlinge am 1. Advent 2013 in der Kirche Zu den heiligen Engeln zum Thema FGM mit Benefiz-Aktionen für TABU INTERNATIONAL e.V. um die Arbeit des Vereins zugunsten afrikanischer Kinder zu unterstützen. Aufrichtigen Dank an Josephine Luig, Helferinnen und Helfer, Pastor Ueter und die Jugendlichen der Firmlinggruppen für diese mutige Aktion!

Wir danken der Künstlerin Claudia Hiddemann-Holthoff sehr herzlich für die freundliche Leihgabe ihrer phantastischen Gemälde für diese außergewöhnliche Messe.

Atelier AZRA Dortmund: www.hiddemann-holthoff.eu

 

dm-drogerie markt - "Ideen Initiative Zukunft"

Ein paar Stunden kassieren und die Einnahmen behalten dürfen. Da machten alle Freunde mit und legten sich Vorräte an: TABU INTERNATIONAL beteiligte sich an der erfolgreichen Aktion für soziale Projekte der Kette dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission. Angesprochen wurden mehr als 600 Projekte, die von der Deutschen UNESCO-Kommission als Dekadeprojekte ausgezeichnet wurden, und alle rund 2800 dm-Projekte, die bereits im Rahmen von "Ideen Initiative Zukunft" gefördert wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Les Djembistes - Aladji Touré

Trommlerformation, Senegal / Deutschland

Aladji Touré, berühmter internationaler Musiker aus dem Revier, sorgte mit seiner Gruppe für eine runde Abschlussveranstaltung bei der Finissage unserer Kunstausstellung "You & TABU with ART against FGM" im alten Ostwall-Museum, Dortmund. Die Musiker und Tänzer verzichteten zugunsten TABU ausnahmsweise auf ihre Gage: www.les-djembistes.de

Uta Rotermund

Kabarettistin, Schauspielerin und Autorin - www.utarotermund.de

führte bei der Finissage unseres Kunstprojekts "You & TABU with ART against FGM" eine Kunstversteigerung durch. Der Erlös der ersteigerten Werke ging an TABU INTERNATIONAL e.V. Die Kabarettistin entwickelte mit uns das Programm der Veranstaltung und verzichtete obendrein auf ihre Gage. Ganz herzlichen Dank!

Dr. Melanie Feuerbach, Dresden

Die Initiatorin des Vereins Akifra, Melanie Feuerbach, Entw.Pol., führte ab 2002 mehrmals Besuche in unserem Förderprojekt durch und begleitete die Entstehung und Entwicklung. Sie konnte für die Baumaßnahme der Projektschule die Nord-Süd-Brücken-Stiftung, sowie die Sächsische Jugendstiftung als Coop-Sponsoren gewinnen und verfasste über ihre Arbeit in Kenia das Buch "Alternative Übergangsrituale" www.vs-verlag.de.

SOROPTIMIST INTERNATIONAL

...sponserte 2002 anteilig das Startkapital für unser Förderprojekt CAFGEM in Kenya. Auch die Erstellung des Films "Mwanake" (Unbeschnittene), die erste filmische Dokumentation über CAFGEM, unter der Regie der iranischen Filmemacherin Dr. Pantea Barami (NY), finanzierte SOROPTIMIST. Seither freuen wir uns über sporadische Zuwendungen einiger Clubs und danken für das langjährige Vertrauen in unser Engagement für Frauenrechte.

Kolpingfamilie Wickede

Die Kolpingfamilie Wickede-Ruhr verkaufte 2013 wieder Glühwein und Reibeplätzchen auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt und spendete einen Anteil an TABU INTERNATIONAL Sehr herzlichen Dank an die Organisatorinnen Sylvia Hanke und Gabi Fehling für die geniale Idee und das soziale Engagement zugunsten gemeinsamer Anstrengungen für den Kinderschutz!

 

 

Kordula Völker

Die Kabarrettistin und Liedermacherin spendete einen Teil ihrer Gage beim Liederabend in Oberhausen an TABU INTERNATIONAL e.V. Das Puplikum und wir haben es sehr genossen und sagen herzlichen Dank!

www.kordulavölker.de

 

 

 

 

 

Chichi & Schnurrbart High5Club, Duisburg, NRW

Nacht-Flohmarkt mit Spendensammlung zugunsten TABU INTERNATIONAL e.V.

Eine pfiffige und nachahmenswerte Idee! Herzlichen Dank den Initiatorinnen!

 

 

 

 

 

 

 

 

SPENDEN

Wir sind ein gemeinnütziger Verein.
Schützen Sie mit uns Kinder vor ritualisierter Gewalt. Realisieren sie gemeinsam mit uns Bildungseinrichtungen zu bauen. Sie helfen unserem Förderprojekt in Kenya mit Spenden oder dauernden Fördermitgliedschaft, ab 60 € jährlich/5 € mtl. ohne Kündigungsverpflichtung.

Simples Verfahren:

Mit unserer SteuerNr. 314/5702/4953 gilt auch ihr Bankauszug beim Finanzamt bis zu 200 € als Spendenquittung.

Sparkasse Dortmund
IBAN: DE73440501990211014164
BIC/Swift-Code: DORTDE33

 

 

Die Stadt Dortmund würdigt das Ehrenamt:

Das Agenda21-Siegel wurde uns von der Stadt Dortmund wiederholt als Auszeichnung übergeben und im Jahr 2013 speziell zur Durchführung des Kunstprojekts "Du & TABU mit Kunst gegen FGM".

 

TABU INTERNATIONAL wurde mehrmals ausgezeichnet mit dem Agenda21-Siegel der Stadt Dortmund und gewann 2011 den jährlichen Wettbewerb. Auch die Initiierung und Durchführung des sensationellen Kunstprojekts im Jahr 2013 im Ostwall-Museum, Am Ostwall 7 in Dortmunds Innenstadt, an dem sich mehr als 70 internationale KünstlerInnen beteiligten, wurde mit dem Agenda21-Siegel und finanzieller Unterstützung der Stadtverwaltung honoriert.

Herzlichen Dank an unsere Schirmfrau StR Birgit Zoerner, die MitarbeiterInnen des Agenda-Büros, Oberbürgermeister Ulrich Sierau und die Mitglieder der Jury!

 

 

OstwallMuseum

Eingang Ostwall-Museium, Dortmund

  

 

Die Ticket-Benefiz zur Eröffnung des Films Wüstenblume spendete die Kinokette Cineplex an TABU INTERNATIONAL Die Spende wurde verwendet für Aufklärungskampagnen und z. T. noch fehlende Schulbänke in den Klassenräumen unserer Förderschule von CAFGEM in Kenya.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten! 

 

 

 

...wählte TABU INTERNATIONAL für drei seiner Förderprojekte in Kenya zur Teilnahme am Event von Mission Sustainability in Berlin. Herzlichen Dank an die Mitglieder der Jury und das Team von www.neueshandeln.de für die professionelle Begleitung eines angenehmen Aufenthalts in der Hauptstadt! 

 

 

 

 

 

 

 

 

Texte und Fotos unterliegen dem Urheberrecht von TABU e.V.