Wir schützen kleine Wüstenblumen!

Gegen Genitalverstümmelung
Für Frauen- und Kinderrechte

Uwe Molkenthin

Deutschland

Bildner + Kunstgestalter

Bildnerische Schwerpunkte:

Photographie: Kleinbild, 6 x 7; Bildarchiv ca. 12.000 Aufnahmen

Malerei: Mischtechniken

Skulptur: Holz, Stein, Keramik

4D-Art: 4-dimensionale Kunst, Zeit ist die 4. Dimension!

www.artum-muenster.de
kunst@uwe-molkenthin.de

 

 

Biographisches:

* 1960 in Dortmund, seit 2008 wohnhaft in Münster
Ateliers Dortmund-Lindenhorst + Münster-Handorf
Studium an der Fachhochschule Dortmund; 2 abgeschlossene Berufsausbildungen
Studienreisen in verschiedene Länder Europas, u.a. Niederlande, Italien, Dänemark, Schweiz
Freiberuflich tätig seit 1985: Bild-Journalist, Bildender Künstler, Kurator
Erste Ausstellung 1982 in Dortmund
Seit 2008 auch Kunsthandel

Statement - "Hakuna Matata"

Hakuna Matata bedeutet "alles in Ordnung" in Kiswahili.
Das ist die zweite Amtssprache in mehreren Ost-Afrikanischen Ländern wie Kenia, Uganda, Tansania und Sambia. Das alles in Ordnung sei, hört man sehr oft. Doch wenn Menschen, insbesondere Frauen und Kinder, gequält, unterdrückt und körperlich und seelisch verstümmelt werden, ist nichts in Ordnung! Meine Werke aus der Reihe "Hakuna Matata" sollen zeigen was nicht in Ordnung ist.

Ein Zeichen gegen die Angst. Die Angst der Unterdrückten und Gequälten.
Und die Angst der Unterdrücker. Denn nur die Ängstlichen müssen die Freiheit und Unversehrtheit anderer Menschen fürchten.

Mein Beitrag: 3 Werke

Bei der Basis der Werke handelt es sich jeweils um Abformungen (nicht von der Natur) mit dünnem, zarten Papier.


"Will Son" / 2013

Abformung aus Tanbo Papier, Rasierklinge, Acryl auf Holzplatte, ca. 30 x 40 cm
Kaufpreis 317,50 EUR
50 EUR Spende an Tabu e.V.

 

 

"verflucht und zugenäht" / 2013

Abformung aus Tanbo Papier, Hanfband, Acryl auf Holzplatte, ca. 30 x 40 cm
Kaufpreis: € 317,50

€ 50,00 Spende an TABU e.V.

 

 

"Ouya" / 2013

Abformung aus Tanbo Papier, Hanfband, Acryl auf Holzplatte, ca. 30 x 40 cm
Preis: € 317,50

€ 50,00 Spende an TABU e.V.

 

alle Fotos/Werke copyright Uwe Molkenthin

 

 

 

 

 

 

 

Artists at Gallery

Die Stadt Dortmund würdigt das Ehrenamt:

TABU e.V. wurde wiederholt ausgezeichnet mit dem Agenda21-Siegel und gewann 2011 den jährlichen Wettbewerb. Unser allerbester Dank an das Agenda-Büro, Oberbürgermeister Ulrich Sierau und die Jury-Mitglieder!

Ulla Barreto, TABU e.V. und OB Ulrich Sierau bei der Preisverleihung im Dortmunder Rathaus

Die Ticket-Benefiz zur Eröffnung des Films Wüstenblume spendete die Kinokette Cineplex 2009 an TABU e.V. Die Spende von 3000 Euro wurde u. a. verwendet zur Fertigung der Einrichtung unserer Förderschule von CAFGEM in Kenia. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

...wählte TABU e.V. für drei Förderprojekte in Kenia zur Teilnahme am Event 2009 von Mission Sustainability in Berlin. Herzlichen Dank an die Mitglieder der Jury und das Team von www.neueshandeln.de für die professionelle Begleitung eines angenehmen Aufenthalts in der Hauptstadt!

Dr. Hans Geisler, sächsischer Staatsminister a.D., Mitglied im Nachhaltigkeitsrat

 

Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.