Wir schützen kleine Wüstenblumen!

Gegen Genitalverstümmelung
Für Frauen- und Kinderrechte

Vorträge

Gerne berichten wir ausführlich über unser Förderprojekt CAFGEM in Kenia. Eine professionell gedrehte Dokumentation an Originaldrehorten in Afrika (auf DVD) und/oder unsere umfangreiche Farbfoto-Ausstellung über die Projektarbeit in Kenia kann diesen Vortrag noch bereichern.

Ferner können Sie unsere Vorträge zum Thema der weiblichen Genitalverstümmelung und Strategien zur Überwindung dieser Gewalt in Deutschland, Europa und in ihren Ursprungsregionen buchen. Wir informieren Sie über die weltweite Verbreitung dieser Gewaltform und richten dabei den Focus auf geeignete Maßnahmen in Deutschland. Ansätze zur Überwindung werden diskutiert und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Unsere administrative Vereinsarbeit und Projektkoordination ist ehrenamtlich. Für Vorträge fallen jedoch Honorare und Reisekosten an.

Vorträge für Verbände, Vereine, Ämter, Schulen, Kindergärten u. a. Institutionen können ggf. als Fortbildungen verifiziert werden.
Rufen Sie uns an oder richten Sie Ihre e-mail an:
vortrag@verein-tabu.de

Telefon: +49 - (0) 231 - 123 109

Achtung: ein- bis zweimal jährlich führen wir in Kenia die Projekt-Koordination durch und sind während dieser Zeit leider nicht telefonisch erreichbar. Anfragen per e-mail können wir in Kenia nur ab und an abfragen, wenn das Netz in der Savanne es zulässt. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Fotoausstellung

Unsere umfangreiche Fotoausstellung dokumentiert anschaulich die Entwicklung des Selbsthilfeprojekts CAFGEM von den Aufklärungskampagnen bis zu den Gesundheitskontrollen der Mädchen im Hinterland der kenianischen Küstenregion. Sie eignet sich sowohl für eine Präsentation in staatlichen, wie auch in kirchlichen und pädagogischen Einrichtungen.

Fotoaustellung

Die Ausstellung enthält:

  • bis zu 40 professionelle Farbfotos (flexible Anzahl der Exponate nach Absprache)
  • in 50 x 60 cm einheitlichen Alu-Rahmen mit Texterklärungen
  • Zusätzlich gerahmte Texte zur FGM-Thematik
  • Großformatige Textilbanner
  • Begleitende Printmedien, Prospekte
  • Verleih für 2 - 4 Wochen gegen eine Gebühr von 500 Euro netto innerhalb Nordrhein-Westfalen
  • darüber hinaus in Ausnahmefällen
  • Anlieferung, Auf- / Abhängen und Abholen durch TABU e.V. (bequemer geht's nicht!)

Die Leihgebühr ist vorgesehen für die lfd. Betriebskosten des Patenprojekts CAFGEM in Kenia und wird überwiesen auf das gemeinnützige Vereinskonto. Die Ausstellung wird jährlich aktualisiert.

Buchungsanfragen richten Sie bitte an Fotoausstellung@verein-tabu.de
oder rufen Sie uns an: 0231 - 123 10
9 oder 123 156

Helfen Sie uns auf leichte Weise mit Empfehlungen

Werben Sie für uns ganz bequem im privaten Kreis, in Ihrer Praxis, Kanzlei oder Firma mit der Auslage unserer Flyer - Kostenlose Bestellung:
Tel. 0231 - 123 109

Professionelle Hilfe bei der Aufklärung in Schulen mit Dr. med. Reisinger

Wir sammeln Puppen!

Aufklärung mit Puppen

Unsere Kinder besitzen meistens zuviel Spielzeug. Die Kinder in Afrika besitzen meist gar keins. Schauen Sie mal auf Ihrem Dachboden nach oder "entrümpeln" Sie das Kinderzimmer und schenken Sie unseren Kindern des Projektkindergartens in Kenia eine Puppe. Die Puppen sind ideale Hilfsmittel für die frühkindliche Aufklärung gegen weibliche Genitalverstümmelung! Wenn die Kinder in die Projektschule wechseln, dürfen sie ihre Puppe mit nach Hause nehmen, sofern wir genügend Nachschub erhalten.

Für landesweite Postwurfsendungen fehlen uns leider die finanziellen Mittel. Jedes neue Fördermitglied ist wichtig für unsere Arbeit zum Kinderschutz!